Sportwetten News

18. Bundesliga Spieltag 2016/17 – Vorschau und Wettquoten

Bundesliga Wetten

Mit dem 18. Spieltag läutet die Bundesliga die Rückrunde der aktuellen Saison ein. Die Ansetzungen an diesem Wochenende sehen einige interessante Duelle vor. So steigt am Samstagabend das Westderby in Gestalt von Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach. Mit der Partie von Ingolstadt gegen den HSV gibt es zudem einen echten Abstiegsknaller, da beide Teams mit einem Sieg zumindest den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen aufrechterhalten würden. Das Bundesliga Topspiel der Woche ist aber fraglos die Begegnung der beiden Überraschungsmannschaften RB Leipzig und TSG Hoffenheim – immerhin treffen hierbei der Zweite und Dritte der Tabelle aufeinander.


Bundesliga: 01. Spieltag vom 24. bis 26 August 2018

Anstoß Begegnung 1 X 2 Wettanbieter
24.08. 20:30 Bayern v Hoffenheim 1.30 6.00 10.00 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Hertha v Nürnberg 2.10 3.40 3.70 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Bremen v Hannover 2.10 3.60 3.50 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Freiburg v Frankfurt 2.50 3.30 3.00 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Wolfsburg v Schalke 3.00 3.40 2.50 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Düsseldorf v Augsburg 2.40 3.40 3.10 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 18:30 Gladbach v Leverkusen 2.90 3.60 2.50 Bet3000 Wettanbieter
26.08. 15:30 Mainz v Stuttgart 2.80 3.40 2.60 Bet3000 Wettanbieter
26.08. 18:00 Dortmund v Leipzig 1.80 4.20 4.20 Bet3000 Wettanbieter


Freitagsspiel – FC Schalke 04 v Eintracht Frankfurt

Mit dem Freitagsspiel zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt in der Veltins-Arena wird der 18. Spieltag eröffnet. Die Knappen streben nach ihrem Last-Minute-Sieg gegen Ingolstadt in der letzten Woche durch Neuzugang Guido Burgstaller den nächsten Dreier an. Allerdings muss Coach Markus Weinzierl noch immer auf zahlreiche Akteure aus Verletzungsgründen verzichten. So werden in der Begegnung gegen die Eintracht unter anderem Embolo, Huntelaar und Di Santo nicht auflaufen können. Für die Offensive der Königsblauen ist der Ausfall dieses Trios natürlich eine deutliche Schwächung. Zudem steht seit dem letzten Wochenende fest, dass Abdul Rahman Baba für einen längeren Zeitraum fehlen wird. Der Abwehrspieler aus Ghana, der vom FC Chelsea bis zum Saisonende ausgeliehen ist, zog sich beim aktuell stattfindenden Afrika Cup eine Kreuzbandverletzung zu. Positiv aus Sicht der Schalker ist stattdessen, dass Nabil Bentaleb mit Titelverteidiger Algerien am vergangenen Montag überraschend ausgeschieden ist. Dadurch kann der mit vier Treffern aktuell beste Schalker Torschütze im anstehenden Spiel in den Kader zurückkehren.

Auch die Frankfurter konnten im ersten Pflichtspiel des Jahres nicht überzeugen. Während die Schalker aber durch den Treffer in der Nachspielzeit noch einen schmeichelhaften Sieg erzielten, gingen die Frankfurter klar und deutlich mit 0:3 beim Auswärtsspiel in Leipzig vom Platz. Ein Grund war die Rote Karte gleich zu Beginn des Spiels für Torhüter Lukas Hradecky, der außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand klärte. Trainer Niko Kovac muss deshalb im Spiel in Gelsenkirchen auf den Stammtorhüter verzichten. Ein schmerzhafter Verlust, denn in der Hinrunde war Hradecky ein sicherer Rückhalt. Immerhin hielt er siebenmal seinen Kasten sauber – ein Wert, der nur von Manuel Neuer mit acht Spielen ohne Gegentor übertroffen wird. Ebenfalls kann der Mexikaner Marco Fabian aufgrund einer Lendenwirbelentzündung nicht auflaufen. Die Hinrunden-Begegnung zwischen den beiden Teams endete mit 1:0 für die Eintracht. Allerdings präsentieren sich die Schalker gegen Frankfurt traditionell sehr stark im eigenen Stadion. Den letzten Sieg auf Schalke erreichte die Eintracht im Jahr 1999!

Unsere Prognose: Die Schalker und Frankfurter konnten am vergangenen Spieltag spielerisch nicht überzeugen. Trotzdem nehmen die Schalker aufgrund des Heimvorteils eine leichte Favoritenrolle ein. Immerhin liegt der letzte Sieg der Eintracht, die zudem ohne ihren Stammtorwart antritt, bereits rund 18 Jahre zurück. Unser Tipp lautet, dass Schalke knapp gewinnt.

VfL Wolfsburg v FC Augsburg

Im Spiel des VfL Wolfsburg gegen den FC Augsburg treffen zwei unmittelbare Tabellennachbarn aufeinander. Nur einen Zähler liegen die Wölfe vor den Augsburgern in der Tabelle. Der 12. Platz genügt den Ansprüchen der Wolfsburger natürlich nicht und der 1:0 Erfolg im Nordderby gegen den HSV am letzten Spieltag soll nur der Startschuss für eine Aufholjagd in der Rückrunde gewesen sein. Das Tor im Spiel gegen den HSV erzielte Mario Gomez, der in der Hinrunde noch weitestgehend enttäuschte. Immerhin stellt der Treffer des Nationalspielers das erste Tor nach seinem Wechsel zu Wolfsburg im vergangenen Sommer vor heimische Kulisse dar. Positiv aus Wolfsburger Sicht waren aber vor allem die Leistungen der Neuzugänge aus der Winterpause. So bereitete beispielsweise Paul-Georges Ntep, der vom französischen Klub Stade Rennes nach Niedersachsen wechselte, den Treffer sehenswert vor. Auch Yunus Malli, der von Mainz 05 kam, zeigte sich bereits gut in die Wolfsburger Mannschaft integriert.

Die Augsburger wiederum mussten am letzten Spieltag eine Niederlage verbuchen. Mit 0:2 verlor das Team gegen die TSG Hoffenheim. Eine Niederlage, die durchaus verdient war, da die Mannschaft dem Team aus dem Kraichgau spielerisch recht deutlich unterlegen war. Für Manuel Baum, der in der Winterpause zum Cheftrainer befördert wurde, war es die erste Niederlage seit seinem Amtsantritt im Dezember 2016.

Unsere Prognose: Die Wolfsburger weisen im Vergleich zum FC Augsburg natürlich den deutlich besseren Kader auf. Zudem haben sie im letzten Spiel gegen den HSV ihre spielerische Qualität auch wieder einmal auf dem Platz abgerufen. Von daher sollten die Wolfsburger die Partie gegen Augsburg für sich entscheiden.

FC Ingolstadt v Hamburger SV

Abstiegskampf pur, so lässt sich die Begegnung des FC Ingolstadt gegen den HSV beschreiben. Während die Ingolstädter auf dem vorletzten Platz der Tabelle liegen, nehmen die Hamburger momentan den 16. Rang ein. Nur ein Punkt trennt die beiden Teams, die am vergangenen Spieltag jeweils mit 0:1 ihre Partien verloren. Die Niederlage der Ingolstädter bei Schalke war jedoch sehr unglücklich, da der Gegentreffer erst in der Nachspielzeit fiel. Zuvor zeigte die Mannschaft eine durchaus stabile Leistung. Eine Einschätzung, die auch auf den HSV zutrifft, der sich durch eine Gelb-Rote-Karte aber selbst schwächte. Die Defensive der Hamburger präsentierte sich jedoch im Vergleich zur Hinrunde deutlich verbessert. So zeigten die beiden Abwehr-Neuzugänge aus der Winterpause Mavraj und Papadopoulos eine ansprechende Leistung. Die Verpflichtungen waren auch bitternötig, da der HSV mit bislang 32 Gegentoren die zweitschwächste Abwehr der Bundesliga aufweist.

Bisher standen sich die Mannschaften in der Bundesliga und im DFB Pokal viermal gegenüber. Hierbei erreichte der HSV zwei Siege und zweimal trennen sich die Mannschaften mit einem Remis. Für die Ingolstädter wäre ein Erfolg gegen den HSV somit eine Premiere. Allerdings sind die Ingolstädter bisher das schwächste Heimteam der Liga. So erzielte die Mannschaft in sieben Heimspielen gerade einmal einen Sieg.

Unsere Prognose: Das Spiel dürfte sehr kampfbetont verlaufen, da es für die Mannschaften angesichts der Tabellensituation um sehr viel geht. Da beide Teams auch spielerisch ähnlich einzuschätzen sind, lautet unser Tipp Unentschieden.

SV Werder Bremen v FC Bayern München

Die Favoritenrolle beim Spiel von Werder gegen den Rekordmeister von der Isar ist natürlich klar zugunsten der Münchner verteilt. Zwar taten sich die Bayern am vergangenen Freitag im Spiel gegen den SC Freiburg über weite Strecken sehr schwer und gewannen nur knapp durch ein Tor von Robert Lewandowski kurz vor Spielende – die Partie gegen Werder sollte jedoch keine wirkliche Prüfung darstellen. Fraglich ist allerdings der Einsatz von Vidal, der an einer Rippenprellung laboriert.

Die Bremer müssen wiederum definitiv auf ihren Torwart Jaroslav Drobny verzichten, der nach einem üblen Foul im letzten Spiel gegen Dortmund vollkommen berechtigt die Rote Karte sah. Obwohl die Partie mit 1:2 gegen die Borussia verloren ging, zeigten die Bremer eine recht starke Leistung. Zumindest aus kämpferischer Sicht konnte man dem Team nichts vorwerfen. Die Bremer Heim-Statistik gegen die Bayern spricht aber eine klare Sprache. So gewann Werder im Rahmen der letzten zehn Heimspiele nur einmal gegen die Bayern. Stattdessen gab es acht Niederlagen und ein Remis.

Unsere Prognose: Die abstiegsbedrohten Bremer, die noch dazu auf ihren Stammtorwart verzichten müssen, werden gegen die Bayern kaum etwas ausrichten können. Alles andere als ein Sieg der Münchner wäre eine faustdicke Überraschung.

SV Darmstadt 98 v 1. FC Köln

Der Tabellenletzte aus Darmstadt empfängt den 1. FC Köln. Beide Mannschaften blieben am vergangenen Wochenende ohne Torerfolg. Während die Darmstädter ein Remis auf heimischem Rasen gegen Gladbach erreichten, spielten die Geißböcke 0:0 beim 1. FSV Mainz. Für Darmstadt war das Remis aber durchaus als Erfolg zu werten, denn damit wurde eine Niederlagenserie von nicht weniger als acht aufeinanderfolgenden Spielen beendet. Der Einstand des neuen Trainers Torsten Frings am Böllenfalltor lässt sich also als gelungen bezeichnen. Allerdings blieben die Lilien erneut ohne Torerfolg wie bereits in den vier Partien zuvor.

Die Domstädter präsentierten sich bei ihrem Auftritt am letzten Sonntag in Mainz wiederum gewohnt defensivstark. Die Abwehr profitierte unter anderem von der Rückkehr von Dominic Maroh, der nach langer Verletzungspause wieder für den Kader der Kölner zur Verfügung steht. Ebenfalls meldete sich nach überstandener Verletzung Leonardo Bittencourt im Trikot der Kölner zurück, der in der Schlussphase des Spiels fast noch den Siegtreffer gelandet hätte. Mit 15 Gegentreffern stellen die Kölner weiterhin gemeinsam mit RB Leipzig sowie Eintracht Frankfurt nach den Bayern die zweitbeste Abwehrreihe in der Bundesliga.

Unsere Prognose: Auch wenn die Darmstädter am letzten Spieltag ihre Niederlagenserie vorerst gestoppt haben – im Spiel gegen die Kölner sind sie dennoch der Außenseiter. Die harmlose Offensive der Lilien dürfte der enorm starken Abwehr der Kölner kaum Probleme bereiten. Unsere Prognose lautet, dass die Kölner als Sieger vom Platz gehen werden.

Bundesliga Topspiel – RB Leipzig v TSG Hoffenheim

Das Topspiel des 18. Bundesliga Spieltags wird in der Leipziger Red Bull Arena zwischen RB Leipzig und der TSG Hoffenheim angepfiffen. Der Aufsteiger aus der Messestadt befindet sich bereits wieder in einer sehr guten Form. So landete der Neuling am letzten Spieltag einen ungefährdeten 3:0 Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt. Die Leipziger bleiben damit im eigenen Stadion ungeschlagen und der Rückstand auf den Tabellenführer aus München beträgt weiterhin lediglich drei Punkte. Speziell die Offensive des Teams, die mit 34 Treffern die drittgefährlichste Angriffsreihe in der Bundesliga darstellt, präsentiert sich aktuell erneut in bester Torlaune. Dies war ebenso abzulesen an den drei Treffern gegen Frankfurt, das immerhin über eine der besten Abwehrformationen der Bundesliga verfügt. Mit dem hohen Erfolg haben die Leipziger die beste Hinrunde eines Aufsteigers in der Geschichte der Liga absolviert! Verzichten muss Coach Ralph Hasenhüttl gegen Hoffenheim auf den Mittelfeldspieler Emil Forsberg, da der Schwede noch immer eine Kartensperre auf der Bank absitzt.

Auch die Hoffenheimer spielen eine imposante Saison. So ist die Truppe von Trainer Julian Nagelsmann noch immer ungeschlagen. Eine Leistung, die kein anderes Team in der Bundesliga aufweisen kann! Mit sieben Siegen und zehn Unentschieden nehmen die Hoffenheimer aktuell den dritten Platz in der Tabelle ein und mit einem Sieg würde sich der Rückstand auf die Leipziger auf fünf Punkte verringern. RB sollte vor allem Sandro Wagner im Sturm der Kraichgauer im Auge behalten. Der Angreifer erzielte am letzten Spieltag beim 2:0 Erfolg in Augsburg bereits seinen zehnten Treffer, womit er im Ranking der Torjäger gemeinsam mit Timo Werner von RB Leipzig auf dem vierten Platz liegt. In der Hinrunde trennten sich die beiden Teams mit 2:2.

Unsere Prognose: Die Partie der beiden Teams der Stunde wird sicherlich ausgeglichen sein. Gleichwohl fällt den Hausherren die Favoritenrolle zu. Des Weiteren fallen die Leistungen von RB Leipzig in der jüngeren Vergangenheit im Vergleich zur TSG noch eindrucksvoller aus. Ein Sieg für Leipzig und somit die erste Saisonniederlage für Hoffenheim ist unser Tipp für das Topspiel.

Bundesliga Wettquoten - 18. Spieltag

Bayer 04 Leverkusen v Borussia Mönchengladbach

Mit der Begegnung Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach findet an diesem Spieltag eine Neuauflage des Westderbys statt. Die Leverkusener starteten in der vergangenen Woche mit einem 3:1 Erfolg gegen die Hertha aus Berlin. Mit dem Sieg in der heimischen BayArena verbesserte sich die Werkself in der Tabelle auf den achten Platz. Zudem konnte die Mannschaft ihr Elfmetertrauma überwinden. Der erfolgreich verwandelte Strafstoß von Hakan Calhanoglu beendete eine schwarze Serie von zuletzt vier verschossenen Strafstößen! Insgesamt fiel die Leistung der Leverkusener aber allenfalls solide aus und die vorhandene Qualität der eigentlich sehr spielstarken Elf wurde einmal mehr nur phasenweise auf dem Platz gezeigt.

Die Gladbacher wiederum haben sich bei ihrem Gastspiel am 17. Spieltag in Darmstadt nicht mit Ruhm bekleckert. Ein torloses Remis beim Tabellenletzten dürfte den Ansprüchen des Klubs und seiner Fans nicht entsprechen. Der Trainerwechsel in der Winterpause, in dessen Rahmen Dieter Hecking den Platz von André Schubert auf der Bank einnahm, hat zumindest in diesem Spiel noch keine Früchte getragen.

Unsere Prognose: Die Leverkusener und Gladbacher spielen bis dato jeweils eine enttäuschende Saison. Allerdings präsentieren sich die Fohlen vom Niederrhein aktuell noch schwächer als Leverkusen. Aus diesem Grund lautet der Tipp, dass die Bayer-Elf das Westderby für sich entscheiden wird!

Sonntagsspiele – SC Freiburg v Hertha BSC

Die Breisgauer hatten den übermächtigen FC Bayern München am letzten Spieltag lange Zeit am Rande eines Punktverlustes. Mit Spielwitz und jeder Menge Kampfgeist hielten die Freiburger gegen das bayrische Starensemble dagegen. Am Ende erzielten die Bayern aber durch Robert Lewandowski doch noch den entscheidenden Siegtreffer. Das Spiel der Freiburger wusste aber zu gefallen, weshalb die Freiburger sich augenscheinlich in einer guten Frühform befinden. Außerdem kann Freiburg im Spiel gegen Berlin auf seine Heimstärke vertrauen. So gewann die Mannschaft von Trainer Christian Streich in dieser Saison fünf ihrer acht Heimspiele. In der Startelf wird aber der Außenverteidiger Pascal Stenzel fehlen, der sich in der Partie gegen die Bayern eine Schulterverletzung zuzog.

Ein gänzlich anderes Bild lieferte die Hertha bei ihrer 1:3 Niederlage in Leverkusen ab. Die Alte Dame schloss die bis dahin sehr erfolgreiche Hinrunde mit einer vergleichsweise schwachen Leistung ab und konnte der Werkself speziell in der zweiten Halbzeit nur noch wenig entgegensetzen.

Unsere Prognose: Die Freiburger haben im letzten Spiel gegen die Bayern bewiesen, dass sie im eigenen Stadion nur schwer zu schlagen sind. Die eigentlich spielstärkere Hertha befindet sich andererseits derzeit noch ein wenig im Winterschlaf. Ein Remis erscheint uns wahrscheinlich.

1. FSV Mainz 05 v Borussia Dortmund

In der heimischen Opel Arena empfängt der 1. FSV Mainz die Elf von Borussia Dortmund. Ein Spiel, das auf jeden Fall Tore verspricht, denn in den bisherigen 17 Aufeinandertreffen fielen in den Partien mit Beteiligung von Mainz und Dortmund rund 3,3 Tore pro Match. Ein Wert, der nur noch von Werder Bremen in der Liga erreicht wird. Die Mainzer spielten am letzten Spieltag zu Hause aber überraschenderweise nur 0:0 gegen den 1. FC Köln. Eine gerechte Punkteteilung, in der sich die Defensive der Mainzer diesmal keine Blöße gab.

Die Borussia erzielte wiederum einen 2:1 Erfolg bei Werder Bremen. Ein Arbeitssieg, der wenig glanzvoll war. Immerhin spielte der BVB mehr als fünfzig Minuten in Überzahl, nach einem Platzverweis für den Bremer Torwart Drobny. Wie schon in vielen anderen Spielen in der Vorrunde war die Defensive der Dortmunder auch im Match gegen Bremen immer wieder anfällig für Gegentore und in der Offensive benötigte man sehr viele Chancen für einen Torerfolg. Grundsätzlich liegen die Mainzer aber den Dortmundern. So gewannen die Schwarz-Gelben fünf der letzten sechs Gastspiele in Mainz. Darüber hinaus dürfte Topstürmer Pierre-Emerick Aubameyang, der mit 16 Treffern die Torjägerliste der Bundesliga anführt, nach dem frühzeitigen Ausscheiden von Gabun beim Afrika Cup wieder für die Borussia auflaufen.

Unsere Prognose: Auch wenn der Erfolg der Dortmunder in Bremen holprig ausfiel, im Spiel gegen die Mainzer sollte der nächste Erfolg für Schwarz-Gelb herausspringen. Trainer Thomas Tuchel plagen derzeit kaum Verletzungssorgen und mit Aubameyang kehrt ihr bester Stürmer in den Kader zurück.

zurück zum Seitenbeginn


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.