Sportwetten News

Bundesliga Saison 2018/19 Vorschau und Wett-Prognosen

Bundesliga Wetten

Bis zum Beginn der Bundesliga dauert es zwar noch etwas, doch die anstehende Saison wirft bereits ihre Schatten voraus, weshalb wir schon einmal eine Bundesliga 2018/19 Prognose mit allen wichtigen Fakten zu allen Teams präsentieren. Wer wird Meister, wer steigt ab?


Bundesliga: 01. Spieltag vom 24. bis 26 August 2018

Anstoß Begegnung 1 X 2 Wettanbieter
24.08. 20:30 Bayern v Hoffenheim 1.30 6.00 10.00 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Hertha v Nürnberg 2.10 3.40 3.70 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Bremen v Hannover 2.10 3.60 3.50 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Freiburg v Frankfurt 2.50 3.30 3.00 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Wolfsburg v Schalke 3.00 3.40 2.50 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 15:30 Düsseldorf v Augsburg 2.40 3.40 3.10 Bet3000 Wettanbieter
25.08. 18:30 Gladbach v Leverkusen 2.90 3.60 2.50 Bet3000 Wettanbieter
26.08. 15:30 Mainz v Stuttgart 2.80 3.40 2.60 Bet3000 Wettanbieter
26.08. 18:00 Dortmund v Leipzig 1.80 4.20 4.20 Bet3000 Wettanbieter


Die 56. Saison der Bundesliga startet am 24. August und das Eröffnungsspiel zwischen dem Meister FC Bayern München und der TSG 1899 Hoffenheim verspricht einen unterhaltsamen Einstand! Wir haben uns sämtliche Teams näher angeschaut und vor allem die bisherigen Transfers der Klubs unter die Lupe genommen. Darüber hinaus geben wir für jeden Verein eine umfassende Prognose für die kommende Saison 2018/19 ab und stellen zahlreiche Bundesliga Wetten vor!

Alle Bundesliga-Teams: Bayern München | Schalke | Hoffenheim | Dortmund | Leverkusen | Leipzig | Stuttgart | Frankfurt | Gladbach | Hertha | Bremen | Augsburg | Hannover | Mainz | Freiburg | Wolfsburg | Düsseldorf | Nürnberg

FC Bayern München

Meister-Wettquote bei Interwetten: 1.20

Die Bayern peilen in dieser Saison natürlich einmal mehr die Titelverteidigung an. Sollte dies gelingen, würden sie zum siebten Mal hintereinander die Deutsche Meisterschaft gewinnen! Für das Unterfangen werden unter anderem auch die beiden alten Haudegen Arjen Robben und Franck Ribery wieder auf Torejagd gehen. So wurden die Verträge der beiden Spieler bereits im Verlauf der letzten Saison noch einmal für ein Jahr verlängert.

Bayern Meister-Wettquoten Kurzvergleich

Prominentester Neuzugang ist sicherlich Leon Goretzka, der vom FC Schalke 04 kommt. Außerdem endet die Ausleihe von Serge Gnabry zur TSG aus Hoffenheim, weshalb der Nationalspieler nun bei den Bayern auflaufen wird. Zu den weiteren Neuzugängen zählen unter anderem Paul Will im Mittelfeld aus Kaiserslautern, Meritan Shabani aus der eigenen Jugend und Renato Sanches kehrt nach eine Ausleihe zum FC Swansea nach München zurück. Der Portugiese bekommt damit noch einmal eine Chance sich zu bewähren, nachdem sein erstes Jahr bei den Bayern sehr unglücklich verlief. Auch seine Zeit bei Swansea war nicht erfolgreich, weshalb dieser Schritt der Bayern durchaus verwundert.

Interwetten Willkommensbonus

Den Rekordmeister von der Isar werden wiederum ebenso einige Spieler verlassen, unter anderem wechselt der brasilianische Nationalspieler Douglas Costa zu Juventus Turin, wo er in der vergangenen Saison aber auch schon dank eines Leihgeschäft gespielt hat. Außerdem wird beispielsweise Felix Götze, der Bruder von Mario Götze, den Verein in Richtung FC Augsburg verlassen und Ersatztorhüter Tom Starke beendet seine lange Karriere.

Bundesliga 2018/19 Prognose: Die Bayern sind natürlich auch in der kommenden Saison der absolute Titelfavorit. Der Kader wird nur punktuell verändert und für größere Neuerungen besteht angesichts der Leistungen im letzten Jahr auch kein Grund. Abzuwarten bleibt aber wie sich der neue Trainer Niko Kovac bei den Bayern schlägt. Der Kroate kommt zwar als frisch gebackener DFB-Pokalsieger nach München, doch Trainer bei den Bayern ist bekanntermaßen keine einfache Aufgabe, da die Erwartungshaltungen von Fans und Vereinsverantwortlichen sehr hoch sind. Wer eine Bundesliga Wette für den Meistertitel abgeben möchte, wird sicherlich auf der sicheren Seite sein, doch mit Quoten von um die 1.20 wie beim Wettanbieter Interwetten fällt der Gewinn selbst für High-Roller eher minimal aus.

FC Schalke 04

Meister-Wettquote bei Tipico: 45.00

Der Vizemeister muss wie genannt ab der kommenden Saison ohne Leon Goretzka auskommen, der dann für den FC Bayern München die Fußballschuhe schnüren wird. Außerdem wird Max Meyer nicht mehr für Schalke spielen, wobei sein neuer Arbeitgeber noch nicht bekannt ist. In der Abwehr verlässt zudem Coke die Schalker in Richtung UD Levante, wo er im letzten Jahr auf Leihbasis auch schon gespielt hat. Darüber hinaus wechselt der Stürmer Marko Pjaca zu Juventus Turin. Von den Italienern kehrt aber gleichzeitig mit Benedikt Höwedes ein alter Bekannter auf Schalke nach seiner Ausleihe zurück. Seine Chancen auf einen Platz im Kader sind aber minimal, da das Tischtuch nach den Streitereien im letzten Jahr zu Trainer Domenico Tedesco wohl endgültig zerrisen ist.

Schalke 04 Meister-Wettquoten Kurzvergleich

Auch Johannes Geis, dessen Leihegschäft an den FC Sevilla beendet wurde, ist ab der kommenden Saison wieder bei Königsblau verfügbar. Allerdings stehen auch seine Chancen für eine Rückkehr in den Kader schlecht, da für die Sechserposition auf Schalke mit Spielern wie wie Bentaleb, Schöpf oder Stambouli bereits genügend Personal vorhanden ist. Aus diesem Grund ist ein noch kommender Wechsel von Geis nicht unwahrscheinlich. Vom Bundesliga-Konkurrenten aus Frankfurt wechselt zudem Omar Mascarell nach Gelsenkirchen und aus der 2. Bundesliga kommt von Union Berlin der Stürmer Steven Skrzybski. Der Königstransfer ist außerdem Mark Uth, der von der TSG 1899 Hoffenheim kommt und für jede Menge Tore bei Schalke 04 sorgen soll.

Tipico Willkommensbonus

Bundesliga 2018/19 Vorhersage: Die Schalker haben in der letzten Saison mit dem zweiten Platz sicherlich mehr erreicht als sie sich selbst ausgemalt hatten. Mit Domenico Tedesco hat der Verein aber weiterhin einen der talentiertesten Trainer in der Bundesliga unter Vertrag und es erscheint realistisch, dass der Klub wieder ganz oben mitspielen wird, da die Mannschaft die oftmals sehr cleveren taktischen Vorgaben des Trainers noch stärker verinnerlicht haben wird. Wir würden erneut auf eine Teilnahme für die Champions League wetten! Wer an den ersten Titel der Königsblauen glaubt, findet dafür eine Bundesliga-Wette bei Tipico mit einer saftigen Quote von 45.00 vor.

TSG 1899 Hoffenheim

Meister-Wettquote bei Tipico: 100.00

Die Hoffenheimer blicken auf die beste Saison ihrer Geschichte zurück und wir glauben, dass die TSG wieder eine gute Rolle im Kampf um die Meisterschaft spielen wird. Eine Einschätzung, die auch die online Wettanbieter teilen, denn nur vier Mannschaften weisen geringere Quoten auf den Meistertitel auf, verglichen mit der TSG 1899 Hoffenheim. Allerdings liegt die Quote mit 80.00 aber schon sehr hoch für einen Gewinn der Meisterschaft.

TSG Hoffenheim Meister-Wettquoten Kurzvergleich

Einen Platz für die internationalen Wettbewerbe trauen wir dem Team aber auf jeden Fall zu. Der Klub wird in dieser Saison zum letzten Mal von Julian Nagelsmann trainiert, da der Coach nach dem Ende der Spielzeit zu RB Leipzig wechseln wird. Da der Vereinswechsel bereits vor dem Start der Saison kommuniziert wurde, dürfte dieser Schritt kaum Unruhe in Hoffenheim verursachen. Verkraften muss die TSG aber erneut Abgänge von wichtigen Spielern. Ein Schicksal, dass dem Verein aber schon bekannt ist, da ja ebenso in der letzten Saison verdiente Akteure wie die Nationalspieler Sandro Wagner, Niklas Süle oder Sebastian Rudy die TSG in Richtung Bayern München verlassen hatten.

Auch in dieser Spielzeit geht nun mit Serge Gnabry ein Spieler an die Säbener Straße, allerdings war der Mittelfeldspieler ohnehin nur von den Münchnern ausgeliehen. Schmerzhaft ist zudem der Weggang von Mark Uth, der in der vergangenen Saison zu den treffsichersten Spielern bei der TSG gehörte. Der Stürmer wird ab sofort beim FC Schalke 04 auf Torejagd gehen. Darüber hinaus verlässt mit Felix Passlack ein weiterer Mittelfeldspieler den Verein. Passlack verlässt den Verein in Richtung Norwich City, die aktuell in der Championship, der 2. Liga in England, spielen. Die Abgänge kompensieren sollen vor allem Leonardo Bittencourt, der vom Absteiger aus Köln kommt, und Vincenzo Grifo. Letztgenannter Mittelfeldspieler wechselt aus Gladbach nach Hoffenheim und hofft nach einer enttäuschenden Saison am Niederrhein, wohin er aus Freiburg gewechselt war, nun sein Glück bei der TSG zu finden. Außerdem hat der Klub noch den Stürmer Ishak Belfodil von Werder Bremen verpflichtet, der die Norddeutschen nach nur einem halben Jahr wieder verlässt.

Bundesliga Wett-Prognose: Wir würden natürlich nicht unbedingt darauf wetten, dass die Sinsheimer den Titel holen, doch ein erneuter Platz unter den Top 5 ist für die noch immer spielstarke Truppe unserer Meinung nach drin. Darüber hinaus wird es die letzte Saison von Julian Nagelsmann sein, und der ehrgeizige Trainer wird sich sicherlich am liebsten mit einer weiteren erfolgreichen Spielzeit aus Hoffenheim verabschieden wollen.

Borussia Dortmund

Meister-Wettquote bei Interwetten: 10.00

Alles auf Anfang, so lautet das Motto beim BVB. Nach einer sehr schwierigen Saison, in der man nur mit Mühe und Glück die Qualifikation zur Champions League schaffte, soll es nun mit dem neuen Trainer Lucien Favre wieder bergauf gehen. Für den Coach, der zuletzt in Frankreich beim OGC Nizza angestellt war, wird der Job ohne Frage eine echte Herkulesaufgabe sein. Denn das Selbstbewusstsein des Klubs ist in der letzten Spielzeit gehörig unter die Räder gekommen und die Chemie in der Mannschaft stimmte offensichtlich nicht mehr. Favre muss also vor allem auch als Psychologe in Dortmund agieren, wenn er den Erfolg zurückbringen will.

Dortmund Meister-Wettquoten Kurzvergleich

Beim Neuaufbau werden aber unter anderem Sokratis, wechselt zum FC Arsenal, Gonzalo Castro, geht zum VfB Stuttgart, und Michy Batshuayi, Leihgeschäft mit dem FC Chelsea endet, nicht mehr mit dabei sein. Besonders der Abgang von Batshuayi wird dem BVB weh tun, da der belgische Stürmer in seiner kurzen Zeit bei der Borussia für jede Menge Offensivspektakel gesorgt hat. Darüber hinaus wechselt der Stürmer Andrey Yarmolenko zu West Ham United. Der Ukrainer war nur ein Jahr in Dortmund und konnte sich in dem Kader nicht durchsetzen, wobei er jedoch auch wegen einer langwierigen Verletzung ausgebremst wurde. Immerhin bringt er den Borussen nun aber noch 20 Millionen Euro als Ablöse ein, obgleich damit ein Minus von fünf Millionen Euro bleibt, da die Westfalen ehemals 25 Millionen Euro an Dynamo Kiew gezahlt hatten.

Als Neuzugänge kann Favre unter anderem auf das französische Abwehrtalent Abdou Diallo zurückgreifen, der vom 1. FSV Mainz 05 nach Dortmund kommt. Der Spieler ist trotz seines jugendlichen Alters schon längst keine Wette mehr auf die Zukunft, sondern hat in der letzten Saison bewiesen, dass er zu den besten Abwehrspielern in der Bundesliga gehört. Weitere prominente Zugänge sind Dzenis Burnic vom VfB Stuttgart, Marvin Hitz vom FC Augsburg und Marius Wolf, der wiederum vom am amtierenden Pokalsieger aus Frankfurt kommt.

Wett-Prognose für Dortmund: Eine Einschätzung für die kommende Saisonleistung des BVB fällt überaus schwer. Zwar ist der Kader weiterhin auf vielen Positionen erstklassig besetzt, doch die letzte Saison, in der die Borussia angesichts ihres Potenzials überwiegend enttäuschte, hat sicherlich Spuren bei der Mannschaft hinterlassen. Wir schätzen, dass der BVB im oberen Tabellenfeld landen wird, doch ob es für eine erneute Qualifikation zur Champions League reicht, bleibt fraglich. Immerhin wird das Team auf etlichen Positionen umgebaut und die Spielzeit könnt auch als eine Übergangssaison enden, in der sich die Mannschaft und der ebenfalls neue Trainer erst finden müssen. Bei den Buchmachern sind die Borussen aber nach den Bayern der zweite Topfavorit auf den Titel. So belaufen sich die Wettquoten für den BVB bei Interwetten auf 10.00.

Bayer 04 Leverkusen

Meister-Wettquote bei Sunmaker: 67.00

Die Werkself hat in der letzten Saison überzeugend gespielt und musste sich nur aufgrund eines schlechteren Torverhältnis am Ende im Kampf um die Champions League gegenüber dem BVB und der TSG aus Hoffenheim geschlagen geben. Größere Abgänge muss Bayer 04 Leverkusen vor dem Beginn der neuen Saison 18/19 in der Bundesliga zudem nicht verkraften. Einzige Ausnahme ist der Weggang von Bernd Leno im Tor, der zukünftig in der Premier League beim FC Arsenal zwischen den Pfosten stehen wird. Allerdings hat sich der Verein natürlich längst adäquaten Ersatz in der Gestalt von Lukas Hradecky gesucht. Der finnische Nationalkeeper kommt von der Eintracht aus Frankfurt hat noch nicht einmal Ablöse gekostet, da sein Vertrag bei den Hessen ausgelaufen war.

Leverkusen Meister-Wettquoten Kurzvergleich

Des Weiteren wird der Mittelfeldspieler Mitchell Weiser nach Leverkusen wechseln, der zuvor bei Hertha BSC tätig war. Außerdem setzt der Klub große Hoffnungen in den erst 17-jährigen Brasilianer Paulinho, der von Vasco da Gama kommt. Das Stürmertalent stand bei etlichen europäischen Topklubs ganz oben auf den Wunschzetteln, weshalb sich Leverkusen durchaus freuen kann, dass der Wechsel geklappt hat. Allerdings hat sich der Wunderjunge im April dieses Jahres den Arm gebrochen, weshalb er eventuell noch nicht zum Beginn der neuen Spielzeit zur Verfügung stehen wird. Dass sich Brasilianer in Leverkusen wohlfühlen haben zuvor ja schon einige seiner Landsleute wie Ze Roberto, Lucio oder Emerson in der Vergangenheit bewiesen.

Sunmaker Willkommensbonus

Prognose für die Bundesliga Saison 2018/19: Leverkusen hat kaum Abgänge und kann somit auf eine weitestgehend eingespielte Truppe zurückgreifen. Die junge Mannschaft mit Spielern wie Julian Brandt oder Kai Havertz wird sicherlich in ihrer Entwicklung einen weiteren Schritt machen, weshalb wir darauf tippen, dass der Klub diesmal auf einem der Plätze für die Champions League landen wird. Wer dem Verein den ganz großen Wurf zutraut, erhält ähnliche Bundesliga-Wettquoten für die Meisterschaft wie Hoffenheim. So bewegen sich die Quoten bei den online Wettanbietern um einen Wert von 60.00Sunmaker wiederum sticht mit einer Quote von 67.00 heraus.

RB Leipzig

Meister-Wettquote bei Tipico: 40.00

RB Leipzig hat mit Julian Nagelsmann im Sommer einen neuen Trainer verpflichtet. Zu beachten ist aber, dass der Vertrag erst ab dem Sommer 2019 gilt. In der Übergangszeit wird die Mannschaft nun erneut vom Sportdirektor Ralf Rangnick betreut. Eine Doppel-Aufgabe, die er schon einmal sehr erfolgreich übernommen hat. So konnte er im Jahr 2016 mit dem Verein den Aufstieg in die Bundesliga unter Dach und Fach bringen. Die Nachfolge von Ralph Hasenhüttl, dem sein zwischenzeitliches Liebäugeln mit dem FC Bayern und eine durchwachsene Rückrunde in der letzten Saison zum Verhängnis wurden, ist damit geregelt. Ebenso wird der bisherige Co-Trainer Zsolt Löw den Verein veranlassen und künftig bei Paris Saint-Germain als Assistent von Thomas Tuchel arbeiten.

RB Leipzig Meister-Wettquoten Kurzvergleich

Doch auch beim Spielerpersonal gibt es bei den Messestädtern einige Veränderungen. So wird unter anderem Naby Keita den Verein in Richtung FC Liverpool verlassen. Ein Abgang, der kaum zu kompensieren ist, da Keita für das kreative Offensivspiel bei RB Leipzig ein enorm wichtiger Faktor war. Weitere Abgänge sind beispielsweise Benno Schmitz in der Abwehr, der zum 1. FC Köln in die 2. Bundesliga geht, Dominik Kaiser, der aber ohnehin kaum noch berücksichtigt wurde und nun bei Bröndby IF seine Brötchen verdient, oder auch der Brasilianer Bernardo, der nach England zu Brighton & Hove Albion gewechselt ist.

Der wichtigste Grund, warum es für die Ostdeutschen in der letzten Saison weniger gut lief, verglichen mit der Debütsaison, die der Verein noch auf dem zweiten Platz abgeschlossen hatte, war die extrem löchrige Abwehr. Eine Baustelle, die Rangnick natürlich erkannt hat, weshalb sich der Klub vor allem mit neuen Abwehrspielern versorgt hat. So wechselt unter anderem der Franzose Nordi Mukiel aus Montpellier an die Pleiße und der Linksverteidiger Marcelo Saracchi vom argentinischen Klub River Plate aus Buenos Aires wurde ebenfalls verpflichtet. Wie Mukiel ist der Uruguayer ein junger vielversprechender Spieler, womit sie beide perfekt in das Beuteschema von RB Leipzig passen. Bis zum Ende der Transferperiode wird Rangnick aber ganz sicher auch noch weitere Verpflichtungen vornehmen, da der Kader für eine Mehrfachbelastung aus Meisterschaft, Europa League und DFB-Pokal nicht ausreichend gut in der Breite besetzt ist, wie man in der vergangenen Saison beobachten konnte.

Wett-Prognose für RB Leipzig: RB Leipzig geht mit einem neuen Trainer an den Start und hat seinen wichtigsten Mittelfeldspieler Naby Keita verloren. Außerdem kommt es zu Umstellungen in der Abwehr, wobei erneut sehr junge Spieler verpflichtet wurden, die sich in der Bundesliga erst einmal eingewöhnen müssen. Hinter dem möglichen Saisonverlauf der Leipziger stehen also eine Menge Fragezeichen. Wir würden aber trotzdem wieder darauf wetten, dass die Leipziger einen Platz für das internationale Geschäft erreichen. Der Kader strotzt noch immer vor Qualität und mit Ralf Rangnick steht zumindest ein sehr erfahrener Coach an der Seitenlinie.

VfB Stuttgart

Meister-Wettquote bei Bet3000: 300.00

Der VfB Stuttgart kämpfte in der letzten Saison lange Zeit gegen Abstieg und nicht wenige Bundesliga-Wetten liefen sicherlich schon darauf, dass der Klub aus der Schwabenmetropole den Gang in die 2. Bundesliga antreten muss. Doch mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut legte der Verein ab Mitte der Rückrunde eine phänomenale Serie an Siegen hin. Am Ende waren die Stuttgarter sogar das zweitbeste Team der Rückrunde und fast hätte es noch mit der Qualifikation zur Europa League geklappt.

Bet3000 Willkommensbonus

Korkut muss für die neue Saison aber auf einige Spieler verzichten. So verlassen unter anderem Dzenis Burnic, Carlos Mané und Daniel Ginczek den Verein. Letztgenannter Stürmer wird fortab für den VfL Wolfsburg aufspielen. Als Neuzugänge kann der Coach wiederum Gonzalo Castro von Borussia Dortmund, Jan Kliment von Bröndby IF und Pablo Maffeo von Manchester City begrüßen. Maffeo stellt mit zehn Millionen Euro an Ablöse den Königstransfer der Schwaben dar. Die Verantwortlichen beim VfB versprechen sich sehr viel von dem Abwehrspieler aus Spanien, der auch für die U-21-Nationalmannschaft seines Heimatlands spielt. Weitere neue Abwehrspieler sind zudem Marc Oliver Kempf vom SC Freiburg und Borna Sosa, der mit 8 Millionen Euro auch nicht gerade billig war und von Dinamo Zagreb ins Ländle wechselt.

Im Übrigen wird Holger Badstuber den Verein nun doch nicht verlassen. So vollzog der Abwehrspieler im Sommer eine Kehrtwende von seinem bereits verkündeten Abschied und unterschrieb einen neuen Vertrag. Insgesamt verzeichnen die Stuttgarter bis dato schon 16 Ab- und Neuzugänge, womit sie zu den umtriebigsten Vereinen der Bundesliga auf dem Transfermarkt gehören.

Tipp für die Bundesliga Saison 2018/19: Das Team der Stuttgarter wurde in der Sommerpause ordentlich durcheinandergewirbelt. Ein Aktionismus, der etwas verwundert, da das bisherige Team eine sehr gute Rückrunde in der vergangenen Saison hingelegt hat. Wir würden nicht darauf wetten, dass der VfB Stuttgart auch diesmal wieder so gut aufspielen wird, wie zum Ende der letzten Spielzeit. Allerdings glauben wir auch nicht, dass die Stuttgarter ein echter Abstiegskandidat sind. Stattdessen sehen wir den Klub im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Wer trotzdem auf einen Abstieg der Schwaben wetten möchte, findet Bundesliga-Wettquoten von um die 10.00 vor. Die online Sportwettenanbieter zählen den Verein damit angesichts der Wettquote zum erweiterten Kreis der Kandidaten für einen Abstieg.

Eintracht Frankfurt

Meister-Wettquote bei Bet3000: 200.00

Die Eintracht aus Frankfurt hat zum Ende der letzten Saison ihre sehr gute Tabellenposition noch komplett verspielt. So konnte man sich lange Zeit sogar Chancen auf die Champions League ausrechnen, doch zum Schluss reichte es nicht einmal für die Europa League. Allerdings haben die Spieler mit dem völlig überraschenden Gewinn des DFB-Pokals wieder alles wettgemacht, da dadurch gleichzeitig das Ticket für die Europa League doch noch gelöst werden konnte.

Die Hessen treten in der neuen Saison 2018/19 mit einem neuen Trainer an, da Niko Kovac den Verein in Richtung FC Bayern München verlassen hat. Sein Nachfolger ist Adi Hütter aus Österreich, der zuvor in der Schweiz beim Klub BSC Young Boys tätig war und den Klub in der vergangenen Saison sensationell nach über dreißig Jahren wieder zur Meisterschaft geführt hatte. Allerdings tritt er ein schweres Erbe an, da einige Leistungsträger aus der letzten Spielzeit nicht mehr mit an Bord sind, beispielsweise der Stammtorwart Lukas Hradecky, der Mittelfeldspieler Marius Wolf und vor allem auch Kevin-Prince Boateng, der in Zukunft bei Sassuolo Calcio in Italien spielen wird. Außerdem wurde der Vertrag mit dem Publikumsliebling Alexander Meier nicht verlängert. Der Stürmer ist ein echtes Frankfurter Urgestein gewesen und spielte seit dem Jahr 2004 bei der Eintracht.

Zu den Neuzugängen gehören wiederum Evan N’Dicka von AJ Auxerre aus Frankreich, Lucas Torro vom CA Osasuna aus Spanien und Nicolai Müller vom HSV. Richtig prominente Spieler konnte der Klub somit bis dato nicht verpflichten.

Bundesliga-Wettquoten und Prognose: Die Eintracht hat unserer Meinung nach in der letzten Saison über ihre Verhältnisse gespielt. Zudem ist nun Niko Kovac als Erfolgstrainer nicht mehr da und etliche Führungsspieler wie Boateng oder Hradecky im Tor haben ebenfalls den Klub verlassen. Dazu kommt, dass der Verein in der Europa League spielt und dadurch eine Doppelbelastung zu stemmen hat, an der schon manch andere Bundesligisten wie letztes Jahr der 1. FC Köln oder zuvor die Freiburger gescheitert sind. Aus all diesen Gründen prognostizieren wir für den Verein eine schwierige Bundesliga Saison 2018/19 und sehen die Eintracht zumindest im Abstiegskampf. Auch die online Wettanbieter betrachten den Verein mit einer Quote von im Durchschnitt 9.00 als potentiellen Abstiegskandidaten.

Borussia Mönchengladbach

Meister-Wettquote bei Bet3000: 200.00

Die Gladbacher konnten in der vergangenen Spielzeit ihre selbstgesteckten Ziele nicht erreichen. Zu launisch präsentierte sich die Mannschaft von Dieter Hecking, weshalb es am Ende auch nur zu einem 9. Platz reichte. Für die Ansprüche des Vereins vom Niederrhein ist solch ein Platz im Niemandsland der Tabelle natürlich zu wenig. Ein Urteil, das sicherlich ebenso Sportdirektor Max Eberl teilt, der in der Sommerpause auch einige neue Spieler unter Vertrag genommen hat. Aufgrund der fehlenden Einnahmen aus den europäischen Töpfen musste Eberl aber in diesem Jahr überwiegend etwas kleinere Brötchen auf dem Transfermarkt backen.

Klangvolle Namen sucht man mit Ausnahme des französischen Stürmers Alassane Plea, der für satte 23 Millionen von OGC Nizza verpflichtet wurde und damit den teuersten Einkauf der Vereinsgeschichte darstellt, bei den Neuzugängen vergeblich. Stattdessen wurden vor allem Perspektivspieler wie Tsiy William Ndenge von Roda JC Kerkrade, Keanan Bennetts von Tottenham Hotspur oder auch Torben Müsel vom Zweitliga-Absteiger aus Kaiserslautern verpflichtet.

Bekannte Abgänge bei den Fohlen sind wiederum Vincenzo Grifo, der nun bei der TSG aus Hoffenheim unter Vertrag steht, Raul Bobadilla, der in sein Heimatland Argentinien zu den Argentinos Juniors wechselt, und Reece Oxford aus der Abwehr, der zukünftig bei West Ham United spielt. Außerdem verlässt der dänische Verteidiger Jannik Vestergaard nach zwei Jahren die Fohlen und schließt sich dem südenglischen FC Southampton aus der Premier League an. Für Gladbach natürlich ein echter Verlust, allerdings soll seine Ablösesumme in etwa der Kaufsumme von Alassane Plea entsprechen, wodurch es sich zumindest finanziell für die Gladbacher gelohnt hätte.

Wett-Prognose für Gladbach: Borussia Mönchengladbach hat sich nach der eher verkorksten letzten Saison nur punktuell verstärkt. Durch das Verpassen der Europa League oder Champions League fehlen dem Verein wichtige Einnahmen, weshalb vor allem junge und noch unbekannte Spieler verpflichtet wurden. Augenommen ist hiervon lediglich Alassane Plea, der mit 16 Toren und sechs Vorlagen in der letzten Saison in der franzöischen Liga zu den besten Stürmern gehörte. Ob aber die mehrheitlich jungen Akteure der Borussia sofort weiterhelfen, ist fraglich. Wir sind deshalb bei unserer Vorhersage für die kommende Saison etwas skeptisch und würden darauf tippen, dass sich der Klub im Mittelfeld der Tabelle platzieren wird. Eine Qualifikation für die Europa League oder noch höhere Tabellenplätze trauen wir dem Team in dieser Spielzeit nicht zu.

Hertha BSC

Meister-Wettquote bei Bet3000: 500.00

Die Hauptstädter haben die letzte Saison auf dem 10. Platz beendet. Ein Rang, der im tristen Mittelfeld der Bundesliga angesiedelt ist. Nur selten hatte das Vereinsmaskottchen “Herthinho” wie die heimischen Fans im Olympiastadion in der abgelaufenen Saison wirklich Grund zur Freude. Vielmehr scheiterte der Klub an der Doppelbelastung aus Bundesliga und Europa League. Zumindest dieses Problem stellt sich nun ja aber nicht mehr für die kommende Bundesliga 2018/19 Spielzeit.

Auffällig bei den Berlinern ist, dass sie im Gegensatz zu den meisten anderen Vereinen trotzdem ihren Kader im Sommer vergrößert haben. Denn den beiden Abgängen von Julian Schieber, der zum FC Augsburg wechselt, und Mitchell Weiser, der zu Bayer 04 Leverkusen geht, stehen bislang schon sieben Zugänge gegenüber. Hierzu gehören zum Beispiel Javairo Dilrosun von Manchester City, Lukas Klünter vom 1. FC Köln oder Pascal Köpke, der aus der Zweiten Bundesliga von Erzgebirge Aue kommt.

Bundesliga Prognose: Die Hertha hat in der letzten Saison schon enttäuscht und wir glauben, dass es für den Verein in der anstehenden Spielzeit nicht besser werden wird. Echte Verstärkungen können wir bei den Transfers nicht erkennen und das zuvor schon vorhandene Personal lässt sich allenfalls als durchschnittlich bezeichnen. Wir prognostizieren daher, dass die Berliner in dieser Saison gegen den Abstieg spielen werden. Auch die online Buchmacher sehen dies so, da die durchschnittlichen Wettquoten auf einen Gang in die Zweite Bundesliga nur 5.00 betragen – ein Wert bei den Bundesliga-Wetten, der lediglich von fünf weiteren Mannschaften unterboten wird.

Bet3000 Wettanbieter mit PayPal

SV Werder Bremen

Meister-Wettquote bei Bet3000: 500.00

Bremen beendet die letzte Saison einen Platz hinter der Hertha aus Berlin auf dem 11. Rang. Für Werder war diese Platzierung jedoch ein Erfolg, da man in der Hinrunde noch auf dem Relegationsplatz lag. Aber dank einer sehr erfolgreichen Rückrunde, in der nur vier Teams besser waren, konnte man schlussendlich die Abstiegszone schon recht frühzeitig verlassen.

Der Klub von der Weser wird in der neuen Bundesliga Saison aber auf einige Leistungsträger verzichten müssen. So verlassen unter anderem Zlatko Junuzovic und Thomas Delaney den Verein. Letztgenannter Spieler bringt den Bremern aber zumindest einen warmen Geldregen, da sein neuer Klub, die Borussia aus Dortmund, nicht weniger als 20 Millionen Euro für den dänischen Nationalspieler gezahlt hat.

Das Geld hat Werder auch schon wieder in etliche Neuzugänge angelegt, beispielsweise in den Kauf von Martin Harnik, der in der vergangenen Saison bei Hannover 96 immerhin neun Tore erzielte und zu Beginn seiner Karriere bereits als Spieler bei Bremen tätig war. Für eine Torwette bei den Bremern bietet sich der Stürmer also für die kommende Saison durchaus an. Ein weiterer Neuzugang ist der japanische Angriffsspieler Yuya Osako, der vom Absteiger aus Köln kommt. Für die Rheinländer spielte Osako seit dem Jahr 2014 und erzielte in 108 Spielen 15 Tore und bereitete ebenso viele Treffer vor.

Bundesliga 2018/19 Vorhersage für Werder: Die Bremer haben sich im letzten Jahr nur dank einer außergewöhnlich guten Rückrunde aus dem Abstiegskampf befreien können. Wir glauben nicht, dass der Klub so konstant an diese Leistungen anknüpfen kann, weshalb wir darauf wetten würden, dass Werder in der kommenden Spielzeit 2018/19 erneut gegen den Abstieg kämpfen muss. Das Team weist einen eher schwach bestückten Kader auf und bis auf Martin Harnik sehen wir bei den Neuzugängen kaum Verstärkungen. Zudem hat der Klub mit Zlatko Junuzovic und Thomas Delaney zwei wichtige Stützen des Teams abgeben müssen. Beim Wettquoten-Vergleich für einen Abstieg der Bremer lässt sich auch feststellen, dass die online Wettanbieter im Schnitt nur eine Quote von 5.00 anbieten – ein Wert, der zu den niedrigsten Quoten für Bundesliga-Langzeitwetten im Abstiegsbereich gehört.

FC Augsburg

Meister-Wettquote bei Bet3000: 999.00

Die Augsburger bauten in der letzten Saison zwar in der Rückrunde ab, doch mit dem Abstieg hatte der Klub zu keinem Zeitpunkt etwas zu tun. Für den finanziell und strukturell limitierten Klub ist dies auf jeden Fall ein Erfolg gewesen.

In der kommenden Bundesliga Saison 2018/19 muss der Verein aber nun ohne seinen bisherigen Stammtorwart Marvin Hitz auskommen, der zukünftig beim BVB zwischen den Pfosten stehen wird. Stattdessen wird es nun auf einen Zweikampf zwischen Fabian Giefer und Andreas Luthe um die Nummer 1 beim FC Augsburg hinauslaufen. Weitere Abgänge sind der Abwehrspieler Daniel Opare und Gojko Kacar im Mittelfeld, wobei sich beide Spieler schon länger auf dem Abstellgleis beim FC Augsburg befanden.

Zu den Neuzugängen bei den Fuggerstädtern gehören unter anderem Konstantinos Stafylidis, der zuletzt an den britischen Erstligisten Stoke City ausgeliehen war, Jan-Ingwer Callsen-Bracker, der vom Zweitliga-Absteiger Kaiserslautern kommt, und Fredrik Jensen, der bislang in der Eredivisie in den Niederlanden beim FC Twente Enschede kickte.

Bundesliga 2018/19 Prognose und Wettquoten: Die Augsburger verfügen erneut über einen durchschnittlichen Kader, der wohl nicht mehr als einen Kampf gegen den Abstieg zulässt. Der Weggang von Marvin Hitz im Tor stellt zudem eine eventuelle Schwächung des Teams dar, da abzuwarten ist, ob sein Nachfolger an die Leistungen des Schweizers anknüpfen kann. Die Wettanbieter im Netz sehen die Augsburger ebenfalls als Kandidaten für den Abstiegskampf an. So beträgt die Wettquote bei den Langzeitwetten auf einen Gang der Augsburger in die 2. Bundesliga durchschnittlich 5.00 – eine Höhe, die auch die Hertha oder Werder aufweisen und nur fünf Teams aus der Bundesliga sehen noch niedrigere Wettquoten im Vergleich bei der Frage nach einem eventuellen Abstieg vor.

Hannover 96

Meister-Wettquote bei Bet3000: 999.00

Die Niedersachsen haben als Aufsteiger in der letzten Saison ihre Zielstellung des Verbleibs in der 1. Bundesliga erreicht. Hierbei befand sich der Verein auch kaum einmal im Verlauf der Saison in akuten Abstiegsnöten.

Auf dem Transfermarkt war Manager Horst Heldt besonders fleißig tätig. So stehen bisher bereits 20 Ab- und Neuzugänge beim Verein aus der niedersächsischen Hauptstadt fest. Den Klub verlassen unter anderem Jonathas, der aus privaten Gründen wieder nach Brasilien geht und den der Klub angesichts seiner ansprechenden Leistungen sicherlich nur ungern gehen lässt, Manuel Schmiedebach, der zu Union Berlin in die Zweite Bundesliga wechselt, sowie auch Kenan Karaman, der fortab beim Aufsteiger aus Düsseldorf spielen wird. Besonders schmerzhaft ist fraglos der Weggang von Salif Sané, der zu Schalke 04 wechselt und in der Hannoveraner Abwehr zu den besten Akteuren in den vergangenen Spielzeiten gehörte.

Vom Absteiger aus Hamburg wechseln wiederum gleich zwei Spieler zu Hannover 96. Zum einen der Stürmer Bobby Wood aus Leihbasis und zum anderen der Mittelfeldspieler Walace. Außerdem hat Heldt beispielsweise den Japaner Genki Haraguchi aus Düsseldorf und den Torwart Leo Weinkauf nach Hannover gelotst. Letztgenannter Spieler kommt von der Zweiten Mannschaft des FC Bayern München.

Bundesliga-Prognose für Hannover 96: Der Verein muss mit Salif Sané einen sehr wichtigen Abwehrspieler abgeben und ob zum Beispiel die beiden Neuzugänge vom abgestiegenen HSV wirklich weiterhelfen, bleibt in Anbetracht ihrer überwiegend mageren Leistungen in der letzten Saison fraglich. Wir sehen Hannover 96 in der kommenden Saison wieder im unteren Tabellenbereich, wobei diesmal aber der Abstiegskampf wohl härter ausfallen wird, verglichen mit der abgelaufenen Spielzeit. Die online Wettanbieter haben hierzu eine ähnliche Meinung, denn die durchschnittlichen Wettquoten für einen Abstieg von Hannover 96 liegen nur bei rund 3.00.

1. FSV Mainz 05

Meister-Wettquote bei Bet3000: 999.00

Die Mainzer mussten bis zum vorletzten Spieltag der vergangenen Bundesliga-Saison um den Klassenerhalt zittern. Am Ende reichte es aber für den 14. Platz, wodurch die Rheinhessen ein weiteres Jahr in der Bundesliga verbleiben. Die Aufgabe für Trainer Sandro Schwarz wird aber in der kommenden Bundesliga-Saison 2018/19 nicht einfacher werden. Denn mit Abdou Diallo verliert der Klub einen wichtigen Abwehrspieler. Der hoch talentierte Franzose wechselt zum BVB und anhand der Ablösesumme von 28 Millionen Euro lässt sich erkennen, wie wertvoll auch die Borussen den Spieler betrachten. Für die Westfalen ist es sogar der zweitteuerste Einkauf ihrer Geschichte, da nur André Schürrle mit 30 Millionen Euro an Ablöse bis dato kostspieliger war.

Weitere Abgänge bei Mainz sind unter anderem Nigel de Jong, der seine Karriere bei Al-Ahli Doha in Katar ausklingen lässt, Leon Balogun, der zu Brighton & Hove Albion nach England wechselt, und Mittelfeldspieler Suat Serdar, der bei Schalke 04 unterschrieben hat.

Prognose Bundesliga-Saison 2018/19 und Wettquote: Die Mainzer verlieren mit Abdou Diallo in der Abwehr und Suat Serdar im Mittelfeld gleich zwei wichtige Spieler. Die bisherigen Neuzugänge stellen aus unserer Sicht stattdessen keinen adäquaten Ersatz dar. Da die Mannschaft ohnehin schon vergleichsweise mäßig bis schwach besetzt war, würden wir darauf wetten, dass die Mainzer am Ende dieser Saison den Abstiegskampf verlieren werden und den Gang in die 2. Bundesliga antreten müssen. Die Sportwettenanbieter im Internet sehen hierfür Wettquoten von um die 3.00 vor, wodurch schnell klar wird, dass auch sie den Klub als heißen Anwärter für den Abstieg betrachten.

SC Freiburg

Meister-Wettquote bei Bet3000: 999.00

Die Freiburger konnten wie die Mainzer erst am vorletzten Spieltag der letzten Saison den Klassenerhalt feiern. Für den finanzschwachen Klub ist der Verbleib in der Beletage des deutschen Fußballs natürlich ein riesiger Erfolg und die Leistung des Teams von Trainer Christian Streich nötigt fraglos großen Respekt ab. Ein Grund, warum die letzte Saison erneut sehr schwierig für den Klub ausfiel, war aber auch die mangelnde Bereitschaft vor dem Beginn der Spielzeit auf neue Spieler zu setzen.

In diesem Jahr ist der Klub aber trotz begrenzter finanzieller Mittel wesentlich ativer gewesen und hat beispielsweise den Stürmer Luca Waldschmidt vom HSV, den Abwehrspieler Dominique Heintz vom 1. FC Köln und den Mittelfeldspieler Jerome Gondorf von Werder Bremen neu verpflichtet. Zudem muss der Verein aus dem Breisgau nicht wie im vergangenen Sommer gleich mehrere Leistungsträger wie damals Vincenzo Grifo oder Maximilian Philipp abgeben.

Zu den Abgängen in diesem Sommer gehören unter anderem Karim Guede, der in die Zweite Bundesliga zum SV Sandhausen geht, Marc Oliver Kempf, der zum Erzfeind nach Stuttgart wechselt, und Bartosz Kapustka, der zukünftig in der Premier League bei Leicester City spielen wird.

Vorhersage und Wettquoten für den Abstieg: Für die Kicker aus dem Schwarzwald wird es auch diesmal wieder gegen den Abstieg gehen. Ein Schicksal, an das sich die Fans und Verantwortlichen des Vereins ja schon fast gewöhnt haben. Der Kader wurde zwar in der Breite etwas verstärkt, doch im Vergleich zu vielen anderen Mannschaften in der Bundesliga ist er noch immer unterdurchschnittlich besetzt. Die Wettanbieter wie Sportingbet geben für Wetten auf einen Abstieg der tapferen Freiburger auch nur Wettquoten in der Höhe von um die 3.00. Damit reihen sich die Freiburger in die Riege der Top-Kandidaten auf einen Abstieg nahtlos ein.

VfL Wolfsburg

Meister-Wettquote bei Bet3000: 500.00

Die Wölfe mussten in der letzten Saison erneut in die Relegation und wie ein Jahr zuvor gegen die Eintracht aus Braunschweig reichte es auch diesmal gegen Holstein Kiel für einen erfolgreichen Verlauf. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia spielte aber eine sehr enttäuschende reguläre Saison und war in der Rückrunde sogar das schwächste Team der 1. Bundesliga. Genug Baustellen also, um die sich der neue Geschäftsführer Jörg Schmadtke und der ebenso erst kürzlich installierte Sportdirektor Marcel Schäfer in Wolfsburg kümmern müssen.

Das Duo hat auf dem Transfermarkt aber mittlerweile auch schon mehrmals zugeschlagen. So verpflichtete der Klub beispielsweise den Stürmer Daniel Ginczek vom VfB Stuttgart, Marvin Stefaniak vom Aufsteiger aus Nürnberg und beendete die Ausleihe von Paul Seguin an Dynamo Dresden. Anhand der Namen wird aber schon deutlich, dass die finanziellen Mittel bei Wolfsburg deutlich geringer ausfallen, verglichen mit den früheren Jahren als noch etablierte Stars wie Mario Gomez oder Luiz Gustavo gekauft wurden.

Zu den Abgängen in Wolfsburg zählen unter anderem der Belgier Divock Origi, dessen Ausleihe vom FC Liverpool endet, Daniel Didavi, der zum VfB Stuttgart geht, und Landry Dimata, den die Wölfe an den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht ausgeliehen haben.

Prognose für den VfL Wolfsburg: Die Niedersachsen haben ihr Glück langsam überstrapaziert, indem sie nun schon zum zweiten Mal nacheinander nur durch die Relegation den Abstieg verhindern konnten. Eine negative Serie, die verwundert, wenn man sich den Kader der Wolfsburger anschaut. Dieser ist eigentlich viel zu stark für einen regelmäßigen Platz im Tabellenkeller. Auch die aktuelle Zusammenstellung sollte zumindest für einen Platz im unteren Mittelfeld ausreichen. Wer trotzdem auf einen Abstieg der Wölfe wetten möchte, bekommt attraktive Quoten um die 10.00.

Fortuna Düsseldorf

Meister-Wettquote bei Bet3000: 999.00

Nach fünf Jahren in der 2. Bundesliga hat die Fortuna aus Düsseldorf nun wieder den Sprung in das Oberhaus geschafft. Das Team erreichte in der letzten Saison den ersten Platz und stieg damit direkt in die Bundesliga auf. Der Meistertitel wurde im letzten Saisonspiel im direkten Duell mit dem 1. FC Nürnberg durch ein 3:2 in der Nachspielzeit hochdramatisch sichergestellt.

In der kommenden Saison 2018/19 müssen die Kicker vom Rhein wieder auf Florian Neuhaus verzichten, da alle Bemühungen für eine Verlängerung oder Verpflichtung des Mittelfeldspielers umsonst waren, und der Spieler nun wieder zur Borussia aus Mönchengladbach zurückkehrt. Außerdem beendet mit Axel Bellinghausen eine Düsseldorfer Ikone ihre Karriere. Der 35-Jährige spielte sechs Jahre in Düsseldorf und absolvierte 124 Spiele für die Fortuna. Weitere Abgänge sind Genki Haraguchi, der zu Hannover 96 wechselt und besonders bitter für Düsseldorf der Stürmer Marion Ritter, dessen Ausleihe vom FC Paderborn endet. Der Angriffsspieler erzielte in der letzten Saison nicht weniger als 12 Tore und bereitete zudem elf Treffer vor.

Als Neuzugänge kann Trainer Friedhelm Funkel unter anderem Alfredo Morales vom FC Ingolstadt, Jean Zimmer vom VfB Stuttgart und Diego Contento von Girondins Bordeaux aus Frankreich begrüßen. Des Weiteren konnte mit Marvin Ducksch, der in der letzten Saison bei Holstein Kiel spielte, der amtierende Torschützenkönig der 2. Bundesliga verpflichtet werden. Der 24-Jährige soll vor allem die Lücke im Sturm schließen, die der erwähnte Weggang von Marion Ritter in Düsseldorf hinterlassen hat. Wir finden, dass Ducksch durchaus das Potenzial hat, auch in der Bundesliga desöfteren zu treffen, weshalb wir Torwetten auf ihn für eine gute Idee ansehen.

Bundesliga 2018/19 Prognose: Als Fortuna Düsseldorf im Jahr 2012 letztmalig in die Bundesliga aufgestiegen war, endete die folgende Saison mit dem unmittelbaren Wiederabstieg. Ein Schicksal, das auch in dieser Bundesliga-Saison nicht unwahrscheinlich ist. Zwar wird das Team wie jeder Aufsteiger im ersten Jahr überaus motiviert sein, doch der Kader erscheint nicht unbedingt bundesligatauglich. Wir würden daher darauf wetten, dass die Düsseldorfer den Verbleib in der Bundesliga nicht bewerkstelligen können. Auch die Buchmacher gewähren für Wetten auf einen Abstieg der Fortuna lediglich Wettquoten in einer Höhe von um die 3.00.

1. FC Nürnberg

Meister-Wettquote bei Bet3000: 999.00

Neben der Fortuna aus Düsseldorf wird der 1. FC Nürnberg als zweiter Aufsteiger in die Bundesliga-Saison 2018/19 gehen. Die Franken kehren nach vier Jahren wieder in die Bundesliga zurück, nachdem sie in der Saison 2013/14 als 17. abgestiegen waren. Der Verein stellte durch den Aufstieg nebenbei einen neuen Rekord auf, denn für die Nürnberger ist es bereits das achte Mal, dass sie den Sprung in das Oberhaus schaffen – ein Wert, den keine andere Mannschaft im deutschen Profifußball aufweist!

Trainer Michael Köllner muss bei der Zusammenstellung seines Kaders für die kommenden Saison aber auf einige Spieler verzichten. So verlassen zum Beispiel der Mittelfeldspieler Lucas Hufnagel, der Torwart Thorsten Kirschbaum oder die Abwehrspieler Miso Brecko und Laszlo Sepsi den Verein.

Neu im Nürnberger Kader stehen wiederum der junge Stürmer Töries Knöll, der von der Zweiten Mannschaft des HSV kommt, der defensive deutsche U-19-Nationalspieler Kevin Goden vom 1. FC Köln und der Torwart Christian Mathenia, der zuvor bei Hamburger SV unter Vertrag stand.

Bundesliga 2018/19 Vorhersage und Wettquote: Die Nürnberger sind zum achten Mal im Verlauf ihrer Vereinsgeschichte in die Bundesliga aufgestiegen. Ein Erfolg, der angesichts der Leistungen des Teams in der letzten Saison absolut verdient war. Allerdings sind die finanziellen Mittel bei den Nürnbergern auch eher begrenzt, weshalb der Kader vor allem mit jungen Spielern wie dem Sturm-Talen Knöll oder dem Jugendnationalspieler Goden ergänzt wurde. Beides sicherlich Spieler mit einer großen Zukunft, doch ob sie aktuell schon in der Lage sind, dem Klub weiterzuhelfen, erscheint fraglich. Wir würden angesichts des Kaders der Nürnberger darauf wetten, dass der “Club” in der nächsten Bundesliga Saison 2018/19 gegen den Abstieg kämpfen muss. Ein Urteil, das auch die Quoten der online Wettanbieter widerspiegeln, die für Wetten auf einen Abstieg der Nürnberger wie bei Düsseldorf nur Wettquoten von durchschnittlich etwa 3.00 gewähren.

zurück zum Seitenbeginn


Pin It

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.