Sportwetten News

2. Bundesliga Spieltag 2017/18 – Vorschau und Wettquoten

Bundesliga Wetten

Nach dem Start in die Bundesliga Saison 2017/18 in der letzten Woche geht es am 2. Spieltag gleich mit Krachern wie der Begegnung des Spitzenreiters Borussia Dortmund und Hertha BSC weiter. Neben dem Topspiel am Samstagabend versprechen vor allem auch die Partien zwischen Werder Bremen und Bayern München sowie der Werkself aus Leverkusen und den Hoffenheimern jede Menge Leidenschaft. Abgeschlossen wird der Spieltag am kommenden Sonntag mit den nicht weniger interessanten Aufeinandertreffen zwischen RB Leipzig, das nach der Pleite auf Schalke unbedingt einen Fehlstart vermeiden will, und dem SC Freiburg sowie dem Aufsteiger aus Hannover und den Knappen aus Gelsenkirchen, die jeweils einen Dreier am ersten Spieltag landeten. Unsere Vorschau und Prognose zur Saison 2017/18.


La Liga und Premier League Top-Quoten

Anstoß Begegnung 1 X 2 Wettanbieter
11.07. 17:00 Osasuna v Celta Vigo 2.60 3.00 3.00 Betway Wettanbieter
11.07. 19:30 Valladolid v Barcelona 9.00 4.75 1.37 Betway Wettanbieter
11.07. 22:00 Atletico v Betis 1.44 4.33 8.00 Betway Wettanbieter
11.07. 13:30 Watford v Newcastle 1.90 3.50 4.20 Betway Wettanbieter
11.07. 16:00 Liverpool v Burnley 1.30 5.75 9.00 Betway Wettanbieter
11.07. 18:30 Sheffield v Chelsea 6.00 4.00 1.57 Betway Wettanbieter

Freitagsspiel – 1. FC Köln v Hamburger Sportverein

Die Kölner sind am letzten Wochenende mit einer schmerzhaften Niederlage im Rheinderby bei Gladbach in die Saison gestartet. Die Partie verloren die Geißböcke aufgrund einer überwiegend schwachen Offensivleistung und einem geringeren Kampfeswillen verglichen mit den Fohlen. Der Verlust von Anthony Modeste, ihres besten Stürmers aus der Vorsaison, war deutlich zu spüren und erklärt ein wenig die Harmlosigkeit des Kölner Sturms. Zählen kann der Effzeh aber auf seine Heimstärke. Immerhin verlor der Verein in der letzten Saison nur zwei seiner 17 Heimspiele. Auch die Bilanz gegen den HSV ist positiv. So gewannen die Kölner drei ihrer letzten fünf heimischen Partien gegen Hamburg und steckten nur eine Niederlage ein.

Während die Domstädter mit einer Niederlage die Saison eröffneten, erzielte der HSV im ersten Spiel einen Heimsieg gegen Augsburg mit 1:0. Der Torschütze des goldenen Treffers, der Mittelfeldspieler Nicolai Müller, kann im Spiel gegen die Kölner aber nicht auflaufen. Der Akteur verletzte sich beim Pirouettendrehen nach seinem Treffer am Kreuzband und bezahlt seinen so ausgelassenen wie unkonventionellen Jubel nun mit einer mindestens halbjährigen Verletzungspause – eine Geschichte, die schon jetzt zu den größten Dramen dieser Spielzeit gezählt werden kann. Trotz des Dreiers überzeugte das Team von Markus Gisdol spielerisch nicht und profitierte beim Sieg vor allem von einer noch schlechteren Leistung der Augsburger.

Unsere Prognose: Bei den online Buchmachern wie 10Bet nehmen die Kölner die Favoritenrolle ein und kommen auf eine Siegquote von 1.90, während sie für einen Auswärtserfolg der Rothosen bei 4.10 liegt. Auch wir denken, dass die Kölner das Spiel aufgrund ihrer traditionellen Heimstärke gewinnen werden.

10Bet Willkommensbonus

SV Werder Bremen v FC Bayern München

Obwohl der Nord-Süd-Gipfel in den letzten Spielzeiten oftmals recht einseitig zugunsten der Bayern verlief, gehört die Paarung zwischen Werder und dem Rekordmeister noch immer zu den Klassikern in der Bundesliga. Die Bremer hielten sich am letzten Wochenende recht wacker und trotzten den Hoffenheimern zumindest bis kurz vor Spielende ein Unentschieden ab. Eine starke Leistung, da die Hoffenheimer in der vergangenen Saison kein einziges Heimspiel verloren. Allerdings merkte man den Hausherren auch an, dass das Spiel unter der Woche zur Qualifikation für die Champions League einiges an Kraft gekostet hatte.

Die Bayern haben bei ihrem ersten Spiel in der letzten Woche einmal mehr bewiesen, dass sie, wenn es drauf ankommt, ihre Klasse auf den Platz bringen können. Zwar fiel der 3:1-Erfolg weniger dominant aus, verglichen mit zahlreichen Heimsiegen aus der vergangenen Spielzeit, doch souverän war der Erfolg trotzdem über weite Strecken. Zudem hat Neuzugang Corentin Tolisso aus Frankreich sofort aufgezeigt, warum die Bayern ihn unbedingt verpflichten wollten. So steuerte der Mittelfeldspieler einen Treffer zum Sieg bei und lieferte auch ansonsten eine überzeugende Leistung ab. Ein Urteil, das ebenfalls auf Niklas Süle zutrifft, der als Neuling bei Bayern ebenso gleich einen Treffer erzielte. Für einen Sieg der Bayern spricht außerdem die Statistik, die sich die Bremer wohl kaum noch anschauen können. So wartet Werder mittlerweile seit dem Jahr 2006 auf einen erneuten Sieg gegen die Bayern. In der Zwischenzeit gab es stattdessen neun Niederlagen und nur ein Remis!

Unsere Prognose: Auch wenn die Bayern im ersten Spiel noch einige Defizite in ihrem Spiel offenbarten, geht die Favoritenrolle natürlich klar an sie. Wir tippen somit auf den nächsten Sieg der Münchner in dieser Saison.

Eintracht Frankfurt v VfL Wolfsburg

Mehr als doppelt so viele Torschüsse wie der Gegner gab die Eintracht in der vergangenen Woche beim Gastspiel in Freiburg ab, doch am Ende reichte es nur zu einem torlosen Unentschieden. Einmal mehr zeigte sich, dass die Offensive der Frankfurter ohne Stürmer Alexander Meier nur halb so viel wert ist. Der Angreifer und Publikumsliebling in der Commerzbank-Arena wird aber auch in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen, da er an Borreliose erkrankt ist. Stattdessen spielte aber in Freiburg zumindest für die letzten rund 20 Minuten der Neuzugang Kevin-Prince Boateng, der kurz vor dem Saisonstart noch vonseiten der Eintracht verpflichtet wurde. Allerdings bleibt abzuwarten, ob Boateng seine unbestrittene Klasse bei Frankfurt auf den Rasen bringen wird, und nicht wie so oft in der Vergangenheit bei anderen Klubs eher durch undiszipliniertes Verhalten auf und neben dem Platz auffallen wird.

Die Wolfsburger lieferten am vergangenen Wochenende eine erschreckend schwache Vorstellung im Spiel gegen den BVB ab. Vollkommen zurecht verlor das Team von Andries Jonker die Begegnung sang- und klanglos mit 0:3. Die heimischen Fans fühlten sich angesichts der mauen Leistung sicherlich an die letztjährige Horror-Saison erinnert, als die Wölfe nur durch die erfolgreiche Relegation den Verbleib in der Bundesliga sicherstellen konnten. Die Wolfsburger müssen im Spiel in Frankfurt zudem einige Verletzte ersetzen. So fehlen unter anderem Brooks, Bruma und Jung. Die Liste an Verletzten hat sich außerdem am letzten Spieltag noch verlängert, als Jakub Blaszczykowski zum Ende der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden musste und wohl bis zum Anpfiff in Frankfurt nicht wieder fit werden wird. Hoffnung können die Wölfe aber wenigstens aus der Statistik ihrer Auswärtsspiele in Frankfurt schöpfen. So verloren die Niedersachsen von den letzten fünf Gastspielen am Main nur eine Partie. Stattdessen reisten sie jeweils zweimal mit einem Sieg oder Remis im Gepäck wieder ab.

Unsere Prognose: Angesichts der desolaten Vorstellung von Wolfsburg am letzten Spieltag und ihrer Vielzahl an verletzten Spielern gehen wir davon aus, dass die Frankfurter das anstehende Spiel für sich entscheiden werden.

Bayer 04 Leverkusen v TSG 1899 Hoffenheim

Leverkusen musste im Eröffnungsspiel in der letzten Woche gleich bei den Bayern antreten. Wie erwartet gab es dort für die Werkself eine Niederlage, doch speziell die Leistung in der zweiten Halbzeit darf den Verein hoffnungsvoll stimmen. Immerhin erzielte Leverkusen einen Treffer durch Mehmedi, der seine Torhemmung aus den letzten Monaten damit ablegen konnte. Auch Julian Brandt im Mittelfeld, der das Tor vorbereitete, befindet sich augenscheinlich in einer ansprechenden Frühform. Trotzdem merkte man dem Team den Aderlass im Sommer an, als man wichtige Stammspieler wie Chicharito oder Calhanoglu gehen lassen musste.

Die Hoffenheimer starteten am 1. Spieltag der Bundesliga 2017/18 mit einem knappen 1:0-Sieg gegen Werder Bremen. Ein Erfolg, der sehr mühsam war und erst zum Ende der Spielzeit Kontur annahm. Die Hoffenheimer müssen vor dem Spiel in Leverkusen, wie auch schon in der vergangenen Woche, ihr Qualifikationsspiel gegen den FC Liverpool in Champions League absolvieren. Diesmal treten die Kraichgauer sogar auswärts an der Anfield Road an, weshalb der Kraftaufwand noch höher ausfallen dürfte, verglichen mit dem Hinspiel. Nicht zuletzt auch deshalb, da das erste Spiel mit 1:2 verloren wurde, wodurch die Hoffenheimer auf Sieg spielen müssen, um den Traum von der erstmaligen Teilnahme an der Champions League noch zu verwirklichen.

Unsere Prognose: Leverkusen zeigte in Ansätzen eine gute Leistung in der vergangenen Woche. Andererseits ist der Kader der Hoffenheimer stärker einzuschätzen, doch das Team muss in dieser Woche noch in der Qualifikation zur Champions League für ein kräfteraubendes Spiel nach Liverpool reisen. Aus diesem Grund gehen wir von einer Punkteteilung in dem Spiel in der BayArena aus.

FC Augsburg v Borussia Mönchengladbach

Die Augsburger verzeichneten wie schon in den letzten Jahren einen unerfreulichen Saisoneinstieg. So verlor das Team von Trainer Markus Baum mit 0:1 beim HSV. Eine Niederlage, die sich die Augsburger selbst zuzuschreiben haben, da sie gleich mehrere Großchancen nicht nutzten. Am Ende hatten sie sogar mehr Torschüsse als der HSV abgegeben, doch ließen es immer wieder an Präzision vermissen. Insgesamt wurde in dem Spiel recht deutlich, dass die Augsburger in dieser Saison mit ihrem spielerisch limitierten Kader wohl von Beginn der Saison gegen den Abstieg kämpfen werden. Allerdings haben die Fuggerstädter in der Vergangenheit gegen Gladbach stets eine gute Figur im eigenen Stadion gemacht. Denn in ihren bislang sechs Heimspielen in der Bundesliga gegen die Fohlen mussten die Augsburger noch keine Niederlage kassieren. Stattdessen siegte der Klub dreimal und erreichte ebenfalls drei Mal ein Remis gegen das Team vom Niederrhein.

Mit einem Sieg in die Saison starten ist für jede Mannschaft wichtig. Wenn der Erfolg dann noch in einem prestigeträchtigen Derby gelingt, ist die Freude fraglos besonders groß. Von daher sollte die Laune in Mönchengladbach aktuell bestens sein. Denn am vergangenen Wochenende wurde im Rheinderby der 1. FC Köln mit 1:0 besiegt. Ein Erfolg, den sich das Team vor allem dank seiner starken kämpferischen Leistung verdiente. Negativ war lediglich, dass die Offensive der Borussen um Spieler wie Stindl, Hazard und Raffael trotz zahlreicher Chancen nicht zum Erfolg kam. Den entscheidenden Treffer erzielte dann mit Nico Elvedi auch ein Verteidiger, der zuvor noch nie in der Bundesliga ein Tor feiern konnte.

Unsere Prognose: Der online Sportwettenanbieter 10Bet sieht die Fohlen mit einer Quote von 2.25 auf Sieg im Vorteil, da die Augsburger hierbei mit 3.30 höher veranschlagt werden. Wir schätzen die Gladbacher ebenfalls stärker ein und tippen auf einen Auswärtssieg der Borussia in Augsburg.

VfB Stuttgart v 1. FSV Mainz 05

Die Rückkehr ins Oberhaus ist für den Aufsteiger aus Stuttgart zunächst einmal nicht glücklich verlaufen. Mit 0:2 verloren die Schwaben in der letzten Woche in Berlin bei der Hertha, die jedoch im eigenen Olympiastadion stets stark auftritt. Allerdings sind die Stuttgarter anscheinend grundsätzlich noch nicht im richtigen Wettkampfmodus angekommen. Denn auch im ersten Pflichtspiel der Saison, dem Pokal-Match beim viertklassigen Cottbus eine Woche zuvor, konnte die Mannschaft nicht überzeugen und setzte sich erst mit sehr viel Glück im Elfmeterschießen durch.

Sehr unglücklich verloren auch die Mainzer am 1. Spieltag in der neuen Bundesliga-Saison. Trotz deutlich mehr Ballbesitz und einer mehr als doppelten Anzahl von Torschüssen mussten sich die Rheinhessen am Ende mit 0:1 gegen den anderen Aufsteiger aus Hannover geschlagen geben – eine Niederlage, die den Einstand für den neuen Trainer Sandro Schwarz vermasselte und wie beschrieben eigentlich unnötig war.

Unsere Prognose: Wir würden bei dem Spiel auf ein Unentschieden wetten. Die beiden Teams sind ähnlich stark einzuschätzen und im Rahmen der letzten vier Partien gab es auch schon zweimal ein Remis.

Bundesliga Topspiel – Borussia Dortmund – Hertha BSC

Überaus locker besiegte der BVB am vergangenen Wochenende den VfL Wolfsburg. 3:0 stand am Ende auf der Anzeigetafel und die Höhe des Siegs ging vollends in Ordnung. Die Leistung erstaunt ein wenig, denn noch immer müssen die Dortmunder auf wichtige Spieler wie Marco Reus oder den 29-jährigen Außenverteidiger Marcel Schmelzer aufgrund von Verletzungen verzichten. Dazu kommt, dass Ousmane Dembele weiterhin suspendiert ist und wohl auch gegen die Hertha aus Berlin nicht auflaufen wird. Doch trotz der Unruhe im Klub und des gut gefüllten Lazaretts überzeugte die Mannschaft in Wolfsburg mit attraktivem Offensivfußball und bescherte ihrem neuen Trainer Peter Bosz einen mehr als gelungenen Einstand.

Die Hauptstädter konnten am ersten Spieltag ebenfalls einen Sieg landen, der auch kaum gefährdet war. Allerdings fiel der 2:0-Erfolg gegen den Aufsteiger vom VfB Stuttgart spielerisch weniger eindrucksvoll aus, verglichen mit der Leistung der Schwarz-Gelben. Stattdessen profitierte man vor allem von eher harmlosen Schwaben in der Offensive und dem Umstand, dass Neuzugang Mathew Leckie vom FC Ingolstadt gleich zweimal an diesem Nachmittag ins gegnerische Tor traf. Für den Australier endete damit eine monatelange Torflaute. In der letzten Saison gehörten die Berliner zu den auswärtsschwächsten Teams der Liga. So gelangen der Hertha nur drei Siege auf fremdem Terrain und in der Auswärtstabelle belegte der Klub schlussendlich einen blamablen 15. Rang.

Unsere Prognose: Die Heimstärke des BVB ist ja schon legendär. So liegt die letzte Heimpleite mehr als zwei Jahre zurück. Angesichts der überzeugenden Frühform, die der Klub am vergangenen Spieltag zeigte, sollte auch gegen die Alte Dame, die noch dazu in der Vorjahressaison zu den schwächsten Auswärtsteams der Bundesliga gehörte, ein erneuter Heimsieg gelingen.

Bundesliga Wettquoten - 2. Spieltag

Sonntagsspiele – RB Leipzig v SC Freiburg

Für den Vizemeister aus Leipzig ging die Saison mit einer etwas überraschenden 0:2-Pleite auf Schalke los. Die Niederlage resultierte vor allem aus der Tatsache, dass der Klub sein Offensivspiel nicht in gewohnter Art und Weise abspulen konnte. Nur eine echte Torchance brachten die Ostdeutschen während der Spielzeit zustande – ein Wert, der in der gesamten letzten Saison nicht zu beobachten war. Ein Grund war sicherlich, dass der Däne Emil Forsberg erst in der zweiten Halbzeit auf den Platz kam und durch seine gerade überstandene Angina noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war. Für das Spiel der Leipziger ist der Mittelfeldakteur, der in der letzten Saison die meisten Torvorlagen in der Bundesliga gab, aber von entscheidender Bedeutung.

Die Freiburger Jungs von Christian Streich erreichten am ersten Spieltag ein eher schmeichelhaftes Remis, da der Gegner aus Frankfurt über weite Strecken dominanter auftrat. Streich muss in dieser Saison nach dem Weggang von wichtigen Spielern wie Grifo oder Philipp einmal mehr eine neue Mannschaft formen und am vergangenen Wochenende war zu sehen, dass dieser Prozess noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen wird. In der letzten Saison gingen die Breisgauer bei beiden Spielen gegen RB Leipzig mehr oder weniger unter. So verlor man zu Hause mit 1:4 und in der Red Bull Arena setzte es mit 0:4 eine ebenso deutliche Klatsche.

Unsere Prognose: Leipzig muss das Spiel unbedingt gewinnen, um die Gefahr einer aufkommenden Krise nach der Niederlage in Schalke im Keim zu ersticken. Gegen die spielerisch klar unterlegenen Freiburger sollte dies auch gelingen, weshalb wir auf einen Sieg von RB Leipzig tippen.

Hannover 96 v FC Schalke 04

Okay, der 1:0-Erfolg bei Mainz war angesichts der Spielanteile schmeichelhaft für den Aufsteiger aus Hannover. Andererseits haben die Hannoveraner bewiesen, dass sie ein sauberes Umschaltspiel aufziehen und dadurch jederzeit gefährliche Konter fahren können. Einer dieser Vorstöße führte auch zum Tor des Österreichers Martin Harnik, der gleichzeitig klar machte, dass er seine Torgefährlichkeit aus der letzten Zweitliga-Saison nicht verloren hat. Dort war er mit 17 Treffern in 30 Spielen der zweitbeste Angreifer und wurde nur von Simon Terrode aus Stuttgart übertrumpft.

Der neue Trainer auf Schalke, Domenico Tedesco, hat die Herzen der Fans auf Schalke gleich im ersten Heimspiel im Sturm erobert. Mit 2:0 wurde der Vizemeister aus Leipzig am vergangenen Spieltag besiegt. Ein Erfolg, der besonders durch die deutliche taktische Verbesserung der Schalker imponierte. Außerdem hat sich über den Sommer das Krankenlager bei den Schalkern spürbar gelichtet, weshalb der neue Coach nun auch auf ehemals lange Zeit verletzte Spieler wie Breel Embolo oder di Santo setzen kann. Allerdings steht aktuell noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Guido Burgstaller im Sturm. Der Österreicher zog sich in der vergangenen Woche eine Fußverletzung zu, die aber allem Anschein nach zumindest keine längere Auszeit nach sich ziehen wird.

Unsere Prognose: Hannover wird sicherlich auch im heimischen Stadion auf die eigene Konterstärke setzen, da der Kader der Mannschaft spielerisch unterlegen ist. Dass dies aber gut funktionieren kann, haben sie am letzten Spieltag gezeigt. Unser Tipp lautet deshalb, dass die Niedersachsen ein Unentschieden gegen Schalke 04 erzielen werden.

zurück zum Seitenbeginn


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.